Zur Neuengland 2009 Startseite
Home
Zur Person
USA 2011
USA 2009
USA 2008
Kanada 2007
Malta
USA 2003
Hurtigruten
Kreta 2002
Hong Kong 2000
Norwegen'97
Astronomie
Feldberg'99
Gästebuch
What's new?
Impressum

© 2010-2020
Uwe Logemann

Letzte Änderung:
21.02.2020

6803 Zugriffe
Seit: 20.1.2010
 

White River Junction - Bennington

[ << | Home | Route | Tipps | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >> ]

Woodstock und seine Covered Bridge

Woodstock und seine Covered Bridge

Morgens trauen wir unseren Auge nicht: Nebel – das dämpft die Stimmung. Im Hotel müssen wir auf einen Tisch im Mini-Frühstücksraum warten - Waffel, Süsskram, Kaffee okay. Dann folgt das Auschecken und los geht’s. Der Indian Summer ist über Nacht auch hier langsam vorangekommen.

Woodstock ist ein sehr nettes, aufgeräumtes Städtchen, mit vielen netten, vornehmen Häuschen.

Wir fahren zum Ski-Resort am Mt.Killington. Das Ticket für die Gondel kostet 15$. Das Skigebiet hat viele steile Pisten und liegt noch im Gebiet des Laubwaldes. Schöne Ausblicke in die Ferne, trotz knapp 1300 Meter Höhe ist es nicht wirklich kalt.

Blick vom Mt. Killington

Blick vom Mt. Killington

Weiterfahrt nach Manchester und zum Equinox Hotel. Dann weiter zum ehemaligen Sitz des ältesten Lincoln-Sohns und der Lincoln-Familie - Hildene. Wir gehen nicht in das Museum (12,50$), für Lincoln selbst hätte ich das vielleicht spendiert, aber für den Wohnsitz seines Sohnes... Wir suchen dagegen die Toiletten im Andenken-Laden auf.

Hübsche Mädels stehen rauchend Schmiere vor der Abbiegung zum Landhaus und winken Leute zur einer Hochzeitsgesellschaft durch.

Weiterfahrt zum Equinox Mountain Skyline Drive (Auto+Fahrer 12$, jede weitere Person 2$). Die hohen Wolken stören leider die Sicht.

In Manchester

In Manchester

Der Weg zum Lookout Rock ist ein echter Trail über Stock und Stein und entgegen unseren Erwartungen nicht ein 50-Meter-um-die-Ecke Weg zum Aussichtspunkt – 0,5 Meilen einfach über Stock und Stein. Die Leute, die vor uns auf dem Trail laufen, lassen es sich am Lookout bei Käse und Weisswein in Plastikbechern gut gehen und genießen wie wir den Blick in die Berge.

Weiter geht es nach Bennington, das unser Tagesziel ist. Dort beziehen wir im Paradise Inn, das wir nicht gleich finden, weil wir das Schild übersehen, unsere Junior Suite mit zwei Zimmern. Mit dem WLAN haben wir unsere Probleme… aber

First Congregational Church, Manchester

First Congregational Church, Manchester

es reicht gerade so, um für den nächsten Tag zu planen – wir nutzen Das WiFi vom Cafe neben an.

Abends statten wir dem Brauerei-Pub im Ort auf der Main Street einen Besuch ab, und essen einen leckeren Burger zum Bier.

[ Weiter zu Tag 10 >> ]

Tipps zum Tag:

Auf dem Weg liegen heute einige nette Städtchen wie Woodstock oder Manchester - kleine Städte, die das herausgeputzte Neuengland repräsentieren. Sehr nett anzusehen. Vom Mt. Killington hat man einen prima Blick auf die Umgebung - hier würde ich gern mal im Winter Ski fahren.

Nützliche externe Links für zum Tag:

Die Route:

 

[ << | Home | Route | Tipps | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >> ]

Tag 9:
White River Junction - Bennington
26.9.2009

Wetter:
Morgens Nebel, ab 10 Uhr langsam sonnig. Kühl. Ab Nachmittag ziehen Zirruswolken auf. Mehr und mehr bedeckt.

Bundesstaat:
Vermont

Gefahren:
128 Meilen

Hotel:
Paradise Inn
Sehr schöne Zimmer, nettes Inn. Theoretisch auch WiFi drin, das will nicht so recht klappen.

Fakten und Tipps zur Reise:
siehe hier

Bildergalerie zur Reise:
siehe hier

Fotokalender:
13 Bilder dieser Reise als Fotokalender hier zu bestellen