Zur Neuengland 2009 Startseite
Home
Zur Person
USA 2011
USA 2009
USA 2008
Kanada 2007
Malta
USA 2003
Hurtigruten
Kreta 2002
Hong Kong 2000
Norwegen'97
Astronomie
Feldberg'99
Gästebuch
What's new?
Impressum

© 2010-2020
Uwe Logemann

Letzte Änderung:
21.02.2020

3327 Zugriffe
Seit: 30.5.2012
 

Cape Cod

[ << | Home | Route | Tipps | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >> ]

Leuchtturm in Chatham

Leuchtturm in Chatham

Morgens als wir aufstehen herrscht schon gutes Wetter. Wir wollen im Café gegenüber, bei dem es auf Hotelkarte 10% gäbe, frühstücken. Aber wie schon gestern befürchtet sind die wenigen Tische besetzt. Und da wir nicht warten wollen, gehen wir zurück ins Hotel, packen die Sachen, und fahren zum Frühstück erst mal auf die Main Street. Dort bekommen wir ein herzhaftes Frühstück mit Eiern, Home Fries, Bacon und gutem Kaffee für unter $14 - für zwei Personen. Gestärkt  geht es dann auf die Fahrt.

Erstes Ziel ist Chatham und der Leuchtturm. Wir laufen ein wenig runter an den Strand und ans Wasser. Dann fahren wir weiter, schauen uns im Visitor Center in Eastham an der 6A um, bevor wir dann das Nauset Lighthouse ansteuern. Marconi Station ist die nächste Anlaufstelle. An der Stelle wurde auch der erste Funkspruch über den Atlantik versendet. Allerdings ist die Funkstation mittlerweile im Meer verschwunden – die Winterstürme haben über das Land und die Klippen gesiegt.

Am Strand von Chatham

Am Strand von Chatham

Bei Wellfleet suchen wir die Chequesset Neck Road, was nicht einfach ist, weil mehrere Abbiegungen gesperrt sind und kein Umleitung ausgeschildert ist – ein Officer meint nur, wie sollen dem anderen Wagen vor uns nach Great Island folgen. Zwar hängt der uns fast ab, aber die ersten Abbiegungen konnten wir uns noch merken und irgendwann sind wir wieder dran.

Wir laufen den Anfang des Great Island Trails, aber natürlich nicht bis zum Jeremy Point – zusammen 11km zum Teil im schweren Sand – dafür haben wir leider keine Zeit.

Marconi Station

Marconi Station

Weiter geht es zum Highland Light (Cape Cod Light). Das Lighthouse haben sie dort einige Meter nach hinten versetzt, weil es drohte, in den Winterstürmen über Klippen abzurutschen.

Nächste Station sind die Pilgrim Heights, wo wir einen kleinen Trails laufen. Wie so oft sind die Infos in den Broschüren des Visitor Centers spärlich, und auch vor Ort sind keine Tafeln oder Broschüren, die den Verlauf klären. So stehen wir plötzlich vor der Tafel am Pilgrim Spring, und wissen dann nicht weiter. Also laufen wir den gleichen Weg zurück. Insgesamt ist hier im Osten die Beschilderung nicht annähernd so gut und präzise wie im Westen der USA. Egal ob bei Straßen, Fernwegweisern, Trails oder sonst wo.

Provincetown bei Ebbe

Provincetown bei Ebbe

Race Point Beach ist der nächste Anlaufpunkt. Den hatten wir für den Sonnenuntergang auserkoren, aber mittlerweile ziehen immer mehr Wolken auf, wir ahnen schon, dass das nichts wird. Über Herring Cove Beach kommen wir nach Provincetown, wo wir die Touri-Meile abgehen, ein wenig am Hafen entlang schlendern und einen Kaffee trinken.

An den T-Shirt Läden kommen wir auch nicht vorbei – die beenden gerade die Saison. 1 T-Shirt für 9,99$, zwei für 15$ in einem Laden, im anderen Laden 5$ pro T-Shirt,  bei 4 gibt es eins gratis… 2 T-Shirts kommen bei mir noch dazu.

Provicentown in der Dämmerung

Provicentown in der Dämmerung

Dann geht es knapp 1:10 Minuten zurück über den Hwy nach Hyannis. Kurz nach 20 Uhr gehen wir dann wieder in Spanky’s Clam Shack von gestern etwas Seafood essen, bevor der Reisebericht wartet.

[ Weiter zu Tag 15 >> ]

Tipps zum Tag:

Für Cape Cod benötigt man mindestens einen ganzen Tag - man fährt erstaunlich viel, und es gibt eine Menge zu sehen. Provincetown am Ende der Halbinsel ist dabei nur das touristische Zentrum.

Nützliche externe Links für zum Tag:

Die Route:

 

[ << | Home | Route | Tipps | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >> ]

Tag 14:
Cape Cod
1.10.2009

Wetter:
Schon morgens sonnig, aber sehr frisch. Tagsüber heiter, fast wolkenlos, bis 61°F, nachmittags ziehen immer mehr Wolken auf, ab ca. 16 Uhr bedeckt.

Bundesstaat:
Massachusetts

Gefahren:
139 Meilen

Hotel:
Hyannis  Harbor Hotel
(siehe gestern)

Fakten und Tipps zur Reise:
siehe hier

Bildergalerie zur Reise:
siehe hier

Fotokalender:
13 Bilder dieser Reise als Fotokalender hier zu bestellen