Zur USA-Südwest 2011 Startseite
Home
Zur Person
USA 2011
USA 2009
USA 2008
Kanada 2007
Malta
USA 2003
Hurtigruten
Kreta 2002
Hong Kong 2000
Norwegen'97
Astronomie
Feldberg'99
Gästebuch
What's new?
Impressum

© 2012-2020
Uwe Logemann

Letzte Änderung:
21.02.2020

202 Zugriffe
Seit: 9.4.2012
 

Reiseroute durch den Südwesten der USA

[ << | Home | Route | Tipps | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13| 14 | 15 |16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | >> ]

Von Frankfurt ging es am 20.9.2011 mit dem Airbus A380 nach San Francisco, wo ich 2008 schon einmal war. Daher stand am zweiten Tag weniger die Stadt selbst als die Umgebung im Blickpunkt.

Danach ging es über Sacramento, die Hauptstadt Kaliforniens, nach Red Bluff, das als Ausgangsbasis für den Besuch des Lassen Volcanic National Park diente. Über die Zwischenstation Susanville ging nach Reno, Virginia City und Carson City an den Lake Tahoe.

Ein Tag am Lake Tahoe und im Olympiaort von 1960, Squaw Valley, folgte. Vom Lake Tahoe führte die Route weiter in die Geisterstadt Bodie , weiter an den Mono Lake und über den Tioga Pass durch den Yosemite National Park nach El Portal.

El Portal war einen Tag später Ausgangspunkt für einen Besuch der Tioga Pass Road und des Yosemite Valleys. Dann war es Zeit, die Berge zu verlassen - es ging nach Monterey an die Küste. Von da an ging es auf dem Highway #1 die Küste entlang. Über Santa Barbara ging es nach Los Angeles. Zwei Tage L.A. folgten - inklusive Besuch der Universal Film Studios.

Dann war es Zeit, von der Küste Abschied zu nehmen. Palm Springs war Ausgangspunkt für den Besuch des Joshua Tree National Parks, bevor mit Gila Bend und dem Organ Pipe National Monument endgültig der Süden Arizonas erreich war.

In Tucson galt es, in die Geschichte des Wilden Westens einzutauchen und ein Flugzeugmuseum in der Wüste zu besuchen. Die Eindrücke des Wilden Westens wurden bei einem Abstecher nach Tombstone noch vertieft, bevor ein Besuch im alternativ angehauchten Städtchen Bisbee nahe der mexikanischen Grenze folgte.

Von Tucons aus ging es dann zum Ziel der Reise - Phoenix. Drei Wochen USA gingen dort zu Ende, der Rückflug brachte uns via Houston zurück nach Frankurt am Main.

Aber nun geht es erst einmal los mit Tag 1 des Berichts. Folgen Sie mir!

Hier die Etappen in der Übersicht:

  • Tag 1: Anreise von Frankfurt am Main nach San Francisco
    [ zum Bericht ]
  • Tag 2: San Francisco, Muir Woods und Mount Tamalpais State Park
    [ zum Bericht ]
  • Tag 3: San Francisco - Sacramento - Red Bluff
    [ zum Bericht ]
  • Tag 4: Red Bluff - Lassen Volcanic National Park - Susanville
    [ zum Bericht ]
  • Tag 5: Susanville - Reno - Virginia City - Carson City - South Lake Tahoe
    [ zum Bericht ]
  • Tag 6: Lake Tahoe und Squaw Valley
    [ zum Bericht ]
  • Tag 7: South Lake Tahoe - Bodie - Mono Lake - Tioga Pass - El Portal
    [ zum Bericht ]
  • Tag 8: El Portal - Yosemite National Park - El Portal
    [ zum Bericht ]
  • Tag 9: El Portal - Monterey
    [ zum Bericht ]
  • Tag 10: Monterey - San Simeon
    [ zum Bericht ]
  • Tag 11: San Simeon - Santa Barbara
    [ zum Bericht ]
  • Tag 12: Santa Barbara - Los Angeles
    [ zum Bericht ]
  • Tag 13: Los Angeles
    [ zum Bericht ]
  • Tag 14: Los Angeles / Universal Filmstudios
    [ zum Bericht ]
  • Tag 15: Los Angeles - Palm Springs
    [ zum Bericht ]
  • Tag 16: Palm Springs - Joshua Tree National Park - Palm Springs
    [ zum Bericht ]
  • Tag 17: Palm Springs - Joshua Tree National Park - Gila Bend
    [ zum Bericht ]
  • Tag 18: Gila Bend - Organ Pipe National Park - Tucson
    [ zum Bericht ]
  • Tag 19: Tucson
    [ zum Bericht ]
  • Tag 20: Tucson - Tombstone - Bisbee - Tucson
    [ zum Bericht ]
  • Tag 21: Tucson - Phoenix
    [ zum Bericht ]
  • Tag 22: Rückreise von Phoenix nach Frankfurt am Main
    [ zum Bericht ]

Die Route als Karte:

 

Nützliche Tipps:

Der Südwesten der USA ist gross. Eine genaue Planung dessen, was man sehen will, ist ratsam. Oft bietet es sich an, mehr als eine Nacht einzuplanen - aber dann reichen drei Wochen Urlaub schnell nicht aus. Im Zweifel sollte man immer etwas grosszügiger planen, vor Ort benötigt man oft mehr Zeit, als man es aus den Beschreibungen im Reiseführer denkt. So kann man im Yosemite National Park sicher eine Woche urlaub machen, ohne auch nur annähernd alles zu sehen. Ich war 2008 schon einmal da, und so konnte ich dieses mal einige Besuche dort ergänzen.
Wenn man einen Mietwagen buchen will, sollte man unbedingt das Thema Einwegmieten beachten. Für uns war wichtig, dass zwischen Kalifornien und Arizona keine Einwegmiete erhoben wurde. Das war bei Alamo der Fall, bei National wären es $250 gewesen!

Nützliche externe Links:

[ << | Home | Route | Tipps | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13| 14 | 15 |16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | >> ]

Hinflug FRA-SFO
20.9.2011

Rückflug PHX-FRA:
11.10.2011
(Ankunft in FRA am 12.10.2011)

Reisetage:
22

Fahrkilometer:
3281 Meilen, 5279 km

Verbrauch:
23,5 MPG (Miles per Gallon)
= 10,2 Liter/Kilometer

Fakten und Tipps zur Reise:
siehe hier

Bildergalerie zur Reise:
siehe hier

Fotokalender:
13 Bilder dieser Reise als Fotokalender hier zu bestellen