Hier geht es zur Hong Kong Startseite
Home
Gästebuch
Hong Kong 2000
Flug
Hong Kong Island
Kowloon
Lantau
Lamma
New Territories
HK Links

© 2002-2020
Uwe Logemann

Letzte Änderung:
21.02.2020

8215 Zugriffe
Seit: 7.4.2001
 

Der Norden
Wanchai und Central

Der Norden Hong Kongs mit seinen Vierteln Western District, Central, Wanchai und Causeway Bay ist am Tag der geschäftigste Ort in Hong Kong. Neben den sagenhaften Wolkenkratzern und den Luxushotels wie dem Ritz-Carlton, dem Furama und dem Mandarin Oriental prägen die uniform gekleideten Bänker das Straßenbild. In der Mitte des Bildes ist das Central Plaza in Wanchai zu sehen - mit 374m das höchste Gebäude Hong Kongs und zugleich eines der höchsten Gebäude der Welt. In seiner Spitze kann man nachts ein kleines Farbenspiel beobachten.

Bank of China

Die Bank of China ist das für mich faszinierendste Gebäude Hong Kongs. Es prägt das Bild des Central Districts. Sie ist zwar nicht das höchste Gebäude, aber der Blick auf dieses Gebäude ist ebenfalls atemberaubend.

Bank of China von innen

Der Blick in der Bank of China nach oben - man bekommt eine Genickstarre beim Fotografieren...

Alle Star Ferries sind grün-weiß - bis auf eine. Hier forderte der Werbepartner (Lipton) wohl seinen Triumph.

Die Star Ferries verkehren zwischen Kowloon und Hong Kong Island alle paar Minuten. Erster Klasse, d.h. auf dem Oberdeck, kostet die Fahrt 2,20 HK$ (nach aktuellem Kurs etwa 70 Pf), auf dem Unterdeck 1,70 HK$.

Star Ferry
Star Ferry Pier - Eingang

Der Oberdeck-Eingang an den Star Ferry Piers auf Hong Kong Island in Richtung Tsim Sha Tsui. Es empfiehlt sich, daß Geld passend parat zu haben. Dann geht man an eines der Drehkreuze, wirft das Geld rein und geht durch. Besonders spät abends sind die Wechselschalter nicht immer besetzt. Und wenn man es nicht passend hat und der Schalter nicht besetzt ist, dann muß man eben mehr einwerfen.

Happy Valley - da wird jeder Hong Kong Chinese schwach. Die Rennbahn liegt mitten in der Stadt nördlich der Causeway Bay. Hong Kong hat zwei riesige Rennbahnen. Die zweite liegt in den New Territories in Sha Tin.
Da Glücksspiel in Hong Kong verboten ist, sind die Pferdewetten die letzte Rettung. Angeblich sind die Rennen selbst meist Nebensache...

Happy Valley
Hong Kong Island bei Nacht

Hong Kong Island bei Nacht - an der Uferpromenade von Kowloon gehen die Liebespärchen jeden Abend spazieren und schauen herüber auf die Front der Hochhäuser von Hong Kong Island, die in der Nacht erstrahlen.

Lippo Towers

Die Lippo Towers. Die beiden Zwillingstürme gehören zu den kuriosen Hochhäusern auf der Insel. Sie liegen nördlich des Hong Kong Parks.

Markt auf Island

Einer der Märkte auf Hong Kong Island. In engen Gassen und Straßen wird alles feilgeboten, was man so braucht. Je nach Markt sind es mehr Textilien oder Lebensmittel. Wäsche, Stoffe, Uhren, Fleisch, Fisch, Gemüse. Auch hier ist Handeln das erste Gebot.

Am Rande finden sich kleine Buden, in denen Schuhe und Uhren an Ort und Stelle repariert werden.

4.000 Busse (Citybus und KMB) und 16.000 Taxis gibt es in Hong Kong. Außerdem jede Menge Trams, die aber nur auf der Nordseite von Hong Kong Island verkehren. Neben diesen Transportmitteln gibt es in Hong Kong noch die MTR - die U-Bahn - und die KCR (Kowloon Canton Railway). Jedes Transportmittel hat seine eigene Art zu bezahlen. Bei den Trams zum Beispiel steigt man einfach ein und zahlt beim Aussteigen - egal wie weit man gefahren ist - vorne beim Fahrer abgezählt 2 HK$. Bei den Bussen zahlt man beim Einsteigen die angezeigte Summe, bei der MTR löst man ein Ticket zu der gewünschten Endstation.

Tram und Bus