Home
Zur Person
Kontakt
Gästebuch
Kalendershop
USA 2009
USA 2008
Kanada 2007
Malta
USA 2003
Hurtigruten
Kreta 2002
Hong Kong 2000
Norwegen'97
Links
Astronomie
Scripting
Feldberg'99
What's new?
W3Com Homepage

© 1999-2010 W3Com

Letzte Änderung:
24.01.2010

16393 Zugriffe
Seit: 6.4.2001
 

Meine Fotos in der Fotocommunity
Scripting

Scriptsprachen erleben seit einigen Jahren eine Renaissance. Früher eher mit einem Lächeln bedacht enfalten Skriptsprachen in Zeiten hochgezüchteter Prozessoren nun ihre wahre Power. Für jeden Zweck gibt es eine Skriptsprache - Tcl/Tk als Sprache für kleine und mittlere, portable Skript-Programme mit grafischen Frontend, und Perl - ursprünglich als Spezialist im Bereich der Stringverarbeitung und mittlerweile auch im Zusammenspiel mit Tk in allen Bereichen zuhause - sind zwei der bekanntesten Skriptsprachen. Sie haben mittlerweile Einzug in hochprofessionelle und ambitionierte Systeme gefunden.

Die Vorteile dieser Skriptsprachen liegen auf der Hand - kein Compiler, der Entwicklungszeit verschlingt, zudem erweisen sich diese Sprachen mit ihrem hohen Abstraktionslevel als ideale Sprachen, um mit extrem wenig Code zum Ziel zu kommen. Spielt der Faktor Laufzeit keine oder eine untergeordnete Rolle, kann sich eine solche Sprache anderen Hochsprachen wie C++ um Klassen überlegen erweisen.

Während meiner Zeit am IGD und in meiner Freizeit habe ich sowohl Tcl/Tk als auch Perl schätzen gelernt. Daher möchte ich hier einige Ressourcen nennen, die sich im Umgang mit diesen Sprachen als nützlich erwiesen haben. Aus historischen Gründen sind die Beschreibungen in englisch gehalten. Zur Zeit beschäftige ich mich allerdings (leider) nur noch mit Perl...
[hier geht’s zu den Perl-Links | Disclaimer]

Tcl/Tk

Perl

Disclaimer:
Der Autor zeichnet nicht verantwortlich für die Inhalte von Verweisen auf andere Quellen im World Wide Web. Alle Inhalte wurden vor Aufnahme vom Autor nach Augenschein geprüft. Siehe auch Impressum.