Kanada - bitte hier klicken um auf die Kanada '07 Startseite zu kommen!
Home
Zur Person
Kontakt
Gästebuch
Kalendershop
USA 2009
USA 2008
Kanada 2007
Malta
USA 2003
Hurtigruten
Kreta 2002
Hong Kong 2000
Norwegen'97
Links
Astronomie
Scripting
Feldberg'99
What's new?
W3Com Homepage

© 2007 W3Com

Letzte Änderung:
24.01.2010

8998 Zugriffe
Seit: 16.12.2007

 

Clearwater - 100 Mile House

[ << | Home | Route | Tipps | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | >> ]

Irgendwo auf der Reise

Irgendwo auf der Reise

Wir stehen etwas später auf 8 Uhr, denn vor uns liegt nur eine kurze Etappe, und große Sehenswürdigkeiten sind nach den Reiseführern wohl Mangelware.

Zum Frühstück fahren wir in die Flour Meadows Bakery in der Straße zum Park. Nach dem Frühstück fahren wir direkt los. Wenige Stopps unterwegs. Wir suchen bei Bridge Lake die Eishöhlen, finden aber keine Hinweisschilder, und die Hinweise im Reiseführer sind zu vage. Wir fahren dabei um den halben See. Auf der Hauptstraße kam uns auch schon der braune Fusion "207 CSN" von unseren "Begleitern" aus Thüringen entgegen. Einmal hin und dann zurück. Die haben die Höhlen wohl auch nicht gefunden?!? Die Gegend ist bei schönem Wetter sicher toll. Ranchland, Vieh, sanfte Hügel, von Seen durchzogen. Bei diesem Wetter hat man aber nicht viel davon. Aber immerhin besser, als wenn uns das z.B. in Banff passiert wäre!

108 Mile House

108 Mile House

Im Red Coach in in 100 Mile House Wir checken gegen 13 Uhr ein. Ich hole mir den WLAN Zugang und checke Mails, während Matthias sich was bei KFC zum Essen holt. Ich tippe auch schon mal den Reisebericht für heute - soweit das geht.

Dann wollen wir zum 108 Mile Heritage Ranch - als wir los fahren kommt der nächste Schutt runter. Als wir da sind haben wir gerade ein Sonnenloch erwischt. Aber da steht: "closed for the season, see you in May 2008!". Trotzdem machen wir einige Bilder, dann kommt der nächste Schauer. Zurück ins Auto, in 100 Mile House schon mal tanken - das haben wir dann morgen gespart.

Wenn die Sonne einmal herauskommt

Wenn die Sonne einmal herauskommt

Im Hotel gehen wir erst einmal einen Kaffee trinken und ich checke den Wetterbericht, der für die nächsten Tage (bis Montag kann ich checken) nicht wirklich gut ist. Wenn es so bleibt, dann ist auch die Inside Passage betroffen, was wir ja nicht hoffen wollen. Aber das ist noch vier Tage hin… das gibt es Chancen, dass sich die Meteorologen täuschen.

Ich entscheide mich dann, noch ein wenig durch den Ort zu laufen mit der Kamera um den Hals. Aber in manchen Gassen dieser typischen Durchgangsstadt kommen einem doch schon mal seltsame Gestalten entgegen. Die Restaurants sehen meist auch nicht so einladend aus. Meine kleine Runde reicht mir. Diese Städte sind schon seltsam, so ohne Charme und nur an der Hauptstraße (hier der Cariboo Hwy 97 mit vielen Trucks) entlang gebaut.

100 Mile House

100 Mile House

Wir essen dann abends im Hotel - Burger. Ich bestelle zum Stacked Burged einen Tossed Salad anstelle der Fries. Wir bekommen erst den (einen) Salat. Der ist aber Beilage - so habe ich zweimal Salat, und was für einen Portion! Dazu noch der Riesen-Burger. Ich kann nicht mehr, ein Großteil des Salats zum Burger muss zurück… yeah, that's a lot of food - too much for me....

[ Weiter zu Tag 13 >> ]

Tipps zum Tag:

Jammerschade, dass wir bei der Fahrt durch die Cariboo Mountains so ein bescheidenes Wetter hatten! Teilweise hatten wir in den Wolken 50 Meter Sicht. Daher kann ich leider zu diesem Tag wenig sagen. Aber selbst bei gutem Wetter kann man sich Zeit lassen! 200 Kilometer sind schnell gefahren... die Reiseführer geben hier nicht viel her, da ist Eigeninitiative angesagt. Man könnte auch anders fahren: Von Clearwater über Kamloops und Cache Creek nach 100 Mile House. Dazu kann ich aber wenig sagen. Oder man fährt vor der Ankunft in 100 Mile House erst mal runter zum Green Lake Provincial Park. Dazu sollte man sich aber vorher in einem der Visitor Center schlau machen!
100 Mile House selbst ist ein Durchgangsstädtchen am Highway ohne jeden Charme. Darauf sollte man definitiv nicht bauen. Zudem schien es mir - sobald man ein paar Meter vom Highway weg ist, eher ein sozialer Brennpunkt zu sein. Die Wohlhabenden leben jedenfalls nicht hier...

Nützliche externe Links für zum Tag:

[ << | Home | Route | Tipps | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | >> ]

Tag 12:
Clearwater - 100 Mile House
Donnerstag, 20.9.2007

Wetter:
es regnet, zum Teil in Strömen. Durch die Cariboo-Mountains fahrend sehen wir dank Nebel nichts von der Landschaft. Teilweise Sichweite um 50m in den Wolken. Später bei 100 Mile House lockert es auf, es regnet nicht mehr.

Kilometer gefahren:
215km

Bundesstaat:
British Columbia

Hotel:
Red Coach Inn

Fakten und Tipps zur Reise:
siehe hier

Bildergalerie zur Reise:
siehe hier

Fotokalender:
13 Bilder dieser Reise als Fotokalender hier zu bestellen