Kanada - bitte hier klicken um auf die Kanada '07 Startseite zu kommen!
Home
Zur Person
Kontakt
Gästebuch
Kalendershop
USA 2009
USA 2008
Kanada 2007
Malta
USA 2003
Hurtigruten
Kreta 2002
Hong Kong 2000
Norwegen'97
Links
Astronomie
Scripting
Feldberg'99
What's new?
W3Com Homepage

© 2007 W3Com

Letzte Änderung:
24.01.2010

10125 Zugriffe
Seit: 16.12.2007

 

Banff National Park

[ << | Home | Route | Tipps | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | >> ]

Im Bow Valley zwischen Banff und Lake Louise

Im Bow Valley zwischen Banff und Lake Louise

Aufstehen wie immer, obwohl uns ja eine Stunde geklaut wurde (hier gilt Mountain Time!). Frühstück (Buffet, 13$) gibt's im Restaurant neben dem Bistro von gestern Abend (die gehören alle irgendwie zusammen). Dann geht es los nach Banff. Erst mal geht es zum Einkaufsbummel auf die Hauptstraße, die zur Zeit eine einzige große Baustelle ist. Durch die unvermeidliche Umleitung bedeutet das auch Staus in dem eigentlich überschaubaren Ort. Erstmal heißt es: T-Shirt kaufen. Dann zum berühmten Fairmont Banff Springs Hotel. Als wir nach Lake Louise aufbrechen, nehmen wir den Bow Valley Parkway, der kurz nach Banff abgeht, und parallel zum Highway entlang führt. Deutlich ruhiger, mit schöner Aussicht auf das Bow Valley und die Berge auf der westlichen Seite. Sehr schön, insbesondere bei diesem Wetter!

Der berühmte Lake Louise

Der berühmte Lake Louise

In Lake Louise erwarten uns die Touri-Massen. Insbesondere Japaner und kreischende asiatische Mädels in den Kanus… da fragt man sich innerlich schon, ob das in dieser grandiosen Landschaft sein muss. Ruhe ist was anderes, selbst jetzt in der Nebensaison. Trotzdem ein absolutes Must-Have. Der Parkplatz ist brechend voll - wie mag das zur Hauptsaison aussehen??? Wir treffen auch wieder auf die Österreicher vom Mt. Revelstoke. Die Welt und insbesondere Kanada scheint klein zu sein...

Dann weiter zum 12 Kilometer entfernten Moraine Lake. Kurz vor dem Ziel geht es nicht weiter. Wir stehen da und warten im scheinbaren Stau. Nichts passiert. Ein Park Ranger Truck fährt mit Blaulicht vorbei. Ich laufe vor. Frage ein paar Amerikaner, die von weiter vorne zu Fuß zurückkommen und eine Dame, die mir in einem Auto entgegenkommt.

Der Moraine Lake gehört zu den schönsten Seen

Der Moraine Lake gehört zu den schönsten Seen

Die Auflösung - die Leute haben einfach nur die Autos abgestellt, und alle stellten sich hinten an. In Wahrheit gibt es unten genug Parkplätze (sagt die Dame im Auto). Was für eine Zeitverschwendung… wir fahren runter und es ist in der Tat so: Es gibt freie Parkplätze, also stellen wir das Auto ab und kraxeln über Baumstämme und Felsen. Aber das Licht passt nicht, so dass wir beschließen, morgen noch einmal zu kommen, wenn wir bei Lake Louise wieder vorbeikommen auf dem Weg zum Icefield Parkway

Unten in Lake Louise kaufen wir noch ein T-Shirt in einem Outdoor-Laden und decken uns im Liquor Shop mit Bier ein (in Kanada muss man sowas planen, da Alkohol nicht frei verkäuflich ist sondern nur in Liquor Shops verkauft wird). Dann zurück in Richtung Banff. Vom Hwy 1 aus machen wir Bilder über die Vermillion Lakes in Richtung Banff. Dann machen wir uns auf zur Seilbahn am Sulphur Mountain.

Blick über Vancouver vom Harbour Center aus

White Tailed Deer bei Banff

Kurz vorher treffen wir auf Deers, auf die wir durch die Menschen und parkende Autos aufmerksam werden. Klar, wie machen erstmal Bilder. Eine Japanerin füttert die Tiere und wird von einer Einheimischen (?) zu Recht ermahnt, das zu unterlassen, worauf Asiatin hastig "flüchtet".

Dann weiter zur Seilbahn (Banff Gondola). Gegen 16:30 Uhr sind wir dort. Glücklicherweise hat die Seilbahn - entgegen der Angaben im Reiseführer - bis 18:30 Uhr auf. Also fahren wir hoch und schießen auch hier Bilder. Wir sehen auch eine Wolkenfront, die sich von Südosten nähert - das Wetter wird wohl schlechter. Der Wetterbericht in Lake Louise war nicht gut für Region ab morgen. Wir werden sehen...

Unten fahren wir noch mal von Banff aus den Bow Valley Parkway entlang in der Hoffnung, in der hereinbrechenden Dämmerung auf Tiere zu treffen. Wir werden aber enttäuscht. Bevor wir auf den Hwy fahren sehen wir an der Brücke noch Leute unten im Bach. Erst wissen erst nicht, ob die Stelle privat ist oder nicht, immerhin ist alles mit Zäunen abgesperrt. Das ist aber nur des Wildes wegen so. Wir bekommen gezeigt, wie man die Kette wieder da hängt. Machen noch Bilder, wie die anderen Leute auch - das scheint ein "Geheimtipp" für ambitionierte Fotografen zu sein - die Berge im Bow Valley werden nun schön angeleuchtet, davor der Fluss mit den Steinen darin - das wirkt.

Im Bow Valley zwischen Banff und Lake Louise

Im Bow Valley am Abend

Zurück nach Canmore fahren wir dann aber über den Hwy 1. Im Hotel checke ich den Wetterbericht. Der Icefield Parkway könnte morgen noch bei gutem Wetter klappen. Auch für Jasper ist noch ordentliches Wetter (ohne Regen) vorausgesagt. Erst im Wells Grey könnte es schlecht sein. We'll see.

Abendessen im Bistro wie gestern. Dann Reisebericht tippen bei einem Bier auf dem Hotelzimmer.

[ Weiter zu Tag 8 >> ]

Tipps zum Tag:

Was man beachten sollte, wenn man in Canmore wohnt: Bis Lake Louise sind es über den Highway satte 82km! Über den Bow Valley Parkway ist es noch eine Ecke länger und kurvenreicher. Dafür wird man mit grandiosen Ausblicken belohnt! Wer schnell vorankommen will, der wählt den Hwy 1. Wer viel sehen will, der sollte zumindest einmal den Bow Valley Parkway fahren - bei gutem Wetter ist das umwerfend!
Lake Louise ist ein absoluter Touri-Magnet. Selbst in der Nebensaison sind die Parkplätze in der Nähe des Sees schnell voll - früh kommen ist angesagt. Selbst unten am Highway gibt es - wohl für die Hauptsaison - noch Overflow-Parkplätze. Und wer meint, der Moraine Lake sei besser: Ja, aber es gibt sehr wenig Parkplätze dort, schnell steht man da weit weg auf der Straße.
Für Foto-Fetischisten: Sonnenaufgang um 6 Uhr am Moraine Lake ist ein echter Klassiker. Aber wer aus Canmore kommt, muss dafür sehr früh aus den Federn (siehe oben). Mein erstes Bild am Lake Louise war gegen halb eins. Keine schlechte Uhrzeit. Wer will, kann ja den Moraine Lake vorher machen. Dort und auch am Lake Louise kann man auch viele Trails gehen. Hier ist gute Zeitplanung angesagt oder man muss mehr Tage einplanen (würde ich das nächste mal so machen).
Der Hausberg von Banff ist wegen des grandiosen Überblicks schon eine Fahrt wert. Und das Bow Valley in der Dämmerung hat auch einen ganz besonderen Reiz - speziell, wenn man direkt an den Fluss kommt. Für Foto-Fanatiker ein Eldorado...

Nützliche externe Links für zum Tag:

[ << | Home | Route | Tipps | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | >> ]

Tag 7:
Banff NP (Basisstation Canmore)
Samstag, 15.9.2007

Wetter:
Sehr sonnig, keine Wolken, morgens 3°C, mittags etwa
17°C, in der Sonne gefühlt wärmer

Kilometer gefahren:
276km

Bundesstaat:
Alberta

Hotel:
Quality Resort Chateau Canmore

Tageshighlight:
Highlight

Tiere:
Squirrels, Elks

Fakten und Tipps zur Reise:
siehe hier

Bildergalerie zur Reise:
siehe hier

Fotokalender:
13 Bilder dieser Reise als Fotokalender hier zu bestellen