Hier geht es zur Hong Kong Startseite
Home
Gästebuch
Hong Kong 2000
Flug
Hong Kong Island
Kowloon
Lantau
Lamma
New Territories
HK Links
W3Com Homepage

© 2000 W3Com

Letzte Änderung:
24.01.2010

12629 Zugriffe
Seit: 6.4.2001

 

New Territories
Yuen Yuen Institute

Auf dieser Seite stelle ich ein paar Bilder vor, die ich auf der Land between Tour geschossen habe. Diese Tour haben wir über die Hong Kong Tourist Association gebucht. Die Tour dauert sechs Stunden und hat uns 385 HK$ gekostet. Sie enthält auch ein umfangreiches Mittagessen im Sha Tin Racecourse.

Noch ein Wort zu den New Territories: Sie sind das Gebiet, das die Briten eigentlich nur zurückgeben mußten. Das ´eigentliche´ Hong Kong, also Hong Kong Island und Kowloon, wären auf ewig britisch geblieben. Allerdings ist dieser Teil Hong Kongs nicht ohne die New Territories lebensfähig - z.B. in Sachen Trinkwasser. Also entschlossen sich die Briten unter Margaret Thatcher, auch die anderen Gebiete zurückzugeben. Die Gefahr, daß Hong Kong Island und Kowloon als Spielball der Politik mißbraucht werden könnten, war zu hoch. Allerdings bleibt Hong Kong - sofern man allen Beteuerungen glauben darf, auch noch bis zum Jahr 2047 autonom.

Der erste Stop findet am Yuen Yuen Institute statt. Dort kann man einen recht schönen Tempel besichtigen, in dem - wie für Hong Kong üblich - die drei Religionen Taoismus, Buddhismus und Konfuzionismus nebeneinander existieren.

Auf einem Markt in Luen Wo, dem zweiten Stop. Wir sind nun unweit der chinesischen Grenze, kurz vor dem Gebiet, in das man nur mit Sondergenehmigung darf - obwohl Hong Kong nun zu China gehört, sind die Restriktionen wohl mindestens genauso scharf. Hong Kong wird wohl auch auf Jahre noch vom restlichen China abgeschottet bleiben.

Hakka Village
Luen Wo

Dieses Hakka-Dorf ist der dritte Stop unweit der chinesischen Grenze. Die Hakka waren früher wohl Nomaden und spielten wohl eine bedeutende Rolle in der Geschichte dieser Region.

Ein Blick hinüber nach China vom Hakka-Dorf Luk Keng aus.

Luk Keng
Sha Tin Racecourse

Der Sha Tin Racecourse, wo wir auch unser Mittagessen eingenommen haben. Die Rennbahn befindet sich in der Stadt Sha Tin, die mittlerweile 640.000 Einwohner hat, aber auf den Karten nur ein kleiner Punkt ist - ein Hinweis darauf, wie schnell die Städte dieser Region wachsen.

Die Rennbahn ist neben Happy Valley auf Hong Kong Island die zweite Rennbahn in Hong Kong. Da Glücksspiele verboten sind, sind Pferdewetten die große Leidenschaft der Hong Kong Chinesen.

Sha Tin ist der letzte Stop der Rundreise. Von hier aus geht es zurück nach Kowloon.